Türen streichen: Frischer Look mit wenig Aufwand

Türen streichen: Frischer Look mit wenig Aufwand

Posted on


Türen mit Lasuren oder Ölen aufhübschen

Bei schönen Holztüren mit charakteristischen Maserungen könnten Sie auch über eine Lasur nachdenken. Sie deckt nicht, ist entweder durchsichtig oder in einem natürlichen Holzton erhältlich, und bringt die Charakteristik des Holzes dadurch richtig zur Geltung. Helle Holztüren können durch eine Lasur dunkler werden. Lasuren dringen tief in das Holz ein und sollten immer in Faserrichtung gestrichen werden. Vorteil: Für Zimmertüren benötigen Sie keine Grundierung – sparen sich also einen Arbeitsschritt.

Ebenfalls für charakteristische Türen und das Hervorheben der Maserung sowie der Originalfarbe des Holzes geeignet ist die Technik des Ölens. Holzöl, sowie auch der Klassiker Leinöl, dringen tief ins Holz der Tür ein und imprägnieren sie. Gefärbt gibt es diese Möglichkeit allerdings nicht.

Vorsicht: Manche Türen sehen aus wie Holztüren, bestehen aber in Wirklichkeit nur aus einer holzimmitierenden Kunststofffolie, die auf Sperrholz oder eine Spanplatte aufgezogen wurde. Diese Türen können ebenfalls gestrichen werden – aber Sie sollten eine Farbe kaufen, die auf Kunststoff hält und die Folie mit 220er-Schleifpapier nur sehr leicht anrauen.