Bodenfliesen streichen: Mit wenig Aufwand zum neuen Look

Bodenfliesen streichen: Mit wenig Aufwand zum neuen Look

Posted on


1. Schritt: Putzen und Abschmirgeln
Bevor Sie Ihre Bodenfliesen streichen können, müssen Sie diese erstmal sehr gründlich reinigen. Es ist sehr wichtig, dass keine Fett- oder Kleberückstände und kein Dreck mehr an den Bodenfliesen haftet. Dazu putzen Sie sie mit einem Eimer Wasser, Bodenputzmittel und Essig plus ein bisschen Muskelkraft. Dann mattieren Sie die Bodenfliesen mit dem Schleifvlies oder dem Schmirgelpapier und wischen erneut darüber. Oder aber Sie machen aus den zwei Schritten einen, kaufen sich eine sogenannte Fliesen-Vorbehandlung und wenden sie nach den Herstellervorgaben an. Lassen Sie in jedem Fall die Bodenfliesen vor dem nächsten Schritt gut abtrocknen.

2. Schritt: Schäden finden
Einmal geputzt, müssen Sie jetzt die Bodenfliesen und Fugen auf Schäden untersuchen. Legen Sie sich ein Kissen oder ein spezielles Kniepolster auf den Boden und suchen Sie kniend akribisch nach Defekten. Markieren Sie Risse, Spalten oder Löcher, damit Sie beim Ausbessern nichts vergessen. Aber Achtung: Nicht mit Klebeband – sonst müssen Sie danach wieder die Rückstände von den Bodenfliesen kratzen. Benutzen Sie etwas, was Sie einfach nur auf den beschädigten Teil stellen oder legen können, zum Beispiel kleine Steine, Bauklötze oder Heftklammern.

3. Schritt: Fugen ausbessern
Beschädigte Fugen verfüllen Sie nach Packungsanweisung mit Fugenweiß oder Fugenmasse (bei größeren Schäden) und wischen nach dem Auftragen das übergequollene Material gleich mit einem Schwamm weg. Sollte die Silikondehnfuge oder eine Anschlussfuge zur Badewanne oder Dusche hin kaputt sein, ist es ratsam, sie mit einem Cuttermesser und einem Spachtel zur entfernen und nach dem Versiegeln der gestrichenen Bodenfliesen neu zu ziehen. Wer eine Anleitung möchte, wird hier fündig: So verfugen Sie Fliesen richtig.